Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   




Montag, 22. August 2005

Wir sind wieder zu Hause!

Von wjt-hainsacker, 02:45
Guten Nacht oder besser guten Morgen!
Wir sind wieder da ... und zwar seit ca. 30 Minuten! Die Veranstaltungen am Marienfeld waren gigantisch und die Nacht war einfach unvergesslich! Ihr habt sicher schon einiges im Fernsehen gesehen und wisst auch bestimmt von dem Chaos, das um die Großveranstaltung ausgebrochen ist! Wir sind Gott sei Dank sehr gut durchgekommen (ein Spaziergang auf der Autobahn über 6 km an lauter stehenden Bussen vorbei) aber es hat alles ein bischen länger gedauert! Naja, halb so schlimm ... wir sind wieder da!
Ein Bericht samt Fotos über das letzte Wochenende wird bestimmt in den nächsten Tagen noch kommen! Wenn ihr sonst was wissen wollt, oder einfach Fotos anschauen und Erzählungen haben wollt, dann meldet euch doch bei uns! Die Eindrücke, die wir gesammelt haben, müssen wir irgendwie weiter geben! Ich sag nur "Benedicto, ..."
Bis dann, liebe Grüße im Namen aller Hainsackerer Pfadfinderteilnehmer/innen,
euer Christian

Freitag, 19. August 2005

Hier kommen die Fotos!

Von wjt-hainsacker, 10:46

Guten morgen an alle!
Wie versprochen kommen jetzt die Fotos! Schaut sie euch an ... ihr werdet begeistert und vielleicht ein bisschen eifersüchtig sein! *g* Aber das ist nicht so schlimm! *g*

Los geht's ...

Unsere Schläfer!

 

Das Kreuz am Lagerplatz! Da Wahnsinn ...

 

Happy Birthday to you ... Lucas 18. Geburtstag!

 

Neben dem Papst und 800.000 geladenen Gästen hat auch der Auburger Johannes gratuliert.

 

Die mutigen Kölnwallfahrer: Franzi, Manu, Regina, Conny, Christian und Marita!

 

Die Menge vor dem Dom begrüßt den Papst, der gerade auf der Großleinwand gelandet ist! "Benedicto, Benedicto ..."

 

Im Kölner Dom vor dem Schrein der Heiligen drei Könige!!!

 

Und hier kommt er! Nach zwei Stunden warten war ein Auftritt von drei Sekunden drin ... aber da er ja dem Christian in die Augen geschaut hat, ist das schon okay! *g*

Meine Damen und Herren, darf ich vorstellen: Josef Ratzinger alias Papst Benedikt XVI.

 

So, das waren die Bilder! Ob die Seite noch bildtechnisch ergänzt wird, bis wir heimfahren glaub ich nicht, aber den einen oder anderen Bericht gibt es auf alle Fälle!

Wir sind heute noch im Lager, der Horst kommt und morgen früh geht's dann in Richtung Marienfeld! Mal schaun, wie des wird!

Bis dann, Gruß  nach Regensburg,
die Pfadis aus Düsseldorf

Donnerstag, der 18.08. - der Wahnsinn in Köln

Von wjt-hainsacker, 02:41
Morgen ihr Luschen ... hier kommt unser Bericht!

Äh, mit was fang ma denn an! (Ich schreib alles, was die Franzi von sich gibt!) Nein, jetzt mal im Ernst! Neuer Versuch ... hier kommt unser Bericht!

"Ein Häärchen aus der Nase sprießt, das Bierchen in die Kehle fließt! Hex, Hex!!!" Mit diesem Trinkspruch begann der Donnerstag und somit der 18. Geburtstag von unserm Lucas! Von hier nochmals Happy Birthday! Am morgen ging's dann erst mal mit unserem Weißwurstfrühstück los! Wie ihr ja alle wisst, sind wir in Düsseldorf, in Preußen! Organisier da erst a Mal a Weißwurschtfrühstück! Wir ham's geschafft! Sogar Weizen und Brezel hats a geb'n! Da Wahnsinn! Aber ... dann ging's erst richtig los! Ein kleiner Teil von uns zog mit dem Banner los, um die gefährliche Großstadt Köln zu erobern! Nach den Kämpfen im Zug waren wir relativ schnell in der Innenstadt/City und zogen mit tausenden Pilgern zum Dom! Auf deutsch g'sagt: eine Domwallfahrt! Hier passierte was Besonderes: Chrisitan hat eine Freundin gefunden! Eine Italienerin wollte unbedingt seine e-Mail-Adresse! "Ich bin sooooooo stolz!" (Zitat Christian). Durch Zufall trafen wir dann am Domplatz auf eine Großleinwand, die uns erzählte, wie der Papst am Flughafen landete! Perfektes Timing, oder?! O-Ton Marita: "12.00 Uhr, Flughafen Köln, die Frisur hält!" Weiter sollte es bei unserer lustigen Entdeckungsreise eigentlich in die Rolandstraße zu den Pfadfinderaktionen gehen, aber durch Zufall wurden wir durch die kleine Ansammlung an Menschen in den Dom gespült, der eigentlich schon lange für Pilger geschossen war!  Das war wie ein Wunder! Liegt es daran, dass wir Papst sind? Wer Weiß? Naja, soviel hierzu! Nach einem langen, andächtigen und streng katholischen Pilgerzug eines Teiles der Hainsackerer, kamen wir schließlich in der Rolandstraße an und legten uns erst Mal in die Ruhejurte zum schlafen ... äh ... beten! Wie wir dann nach Hause wollten, mussten wir noch dem Papa Razi hallo sagen! Für drei Sekunden Papamobil lohnt sich schon eine zweistündige Wartezeit, denn er hat ja dem Christian direkt in die Augen geschaut!!! Er hat übrigens pinke Augen! Man glaubt es kaum, aber wir sind ja gekommen, um ihn anzubeten (Mt 2,2). Nachdem wir dem Bene alles Gute gewunschen haben und alle nochmals am Klo waren, ritten wir los! Irgenwann kamen wir dann auch am Lager an! Ausgehungert und völlig fertig! Das heißt wir legen uns schlafen?! Nein, falsch, wie man sieht! Wir fahren nach Düsseldorf und kauften uns einen Pilgerteller (Nudeln+Soße+Alt=Pilger+Teller). Nun, jetzt sind wir wieder hier am Lager und schreiben für euch bzw. sind jetzt fertig! Wenn ihr jetzt auch noch sehen wollt, wie das alles aussieht, wo wir waren, dann schaut heute (19.08.) gegen mittag nochmal auf die Page! Da sind dann die Bilder online!
Alles gute und eine gute Nacht (02:41:47!!!!!!!!!!) wünschen in Vertretung für alle, die Franzi und der Christian


Nicht vergessen: Heute mittag gibt's die neuen Bilder!!!!!!

Tagebuch von Monntag bis Mittwoch

Von wjt-hainsacker, 02:14
Hallo Leute!
Endlich mal wieder was neues! Wir haben die Berichte zwar scho gestern (bzw. mittlerweile vorgestern) für die Tageszeitungen geschrieben, aber dummerweise natürlich nicht auf die Page gestellt! Hier sind sie jetzt! Außerdem wollen wir (das heißt Franzi und Christian) versuchen noch nen Bericht über den heutigen, genialen Tag zu schreiben! Mal schaun, was draus wird, weil jetzt ist es ja schon immerhin 02:14:13 Uhr!
Viel Spaß beim Lesen!
Liebe Grüße, die zwei Nachteulen!


Düsseldorf, Montag, 15.08.05

Die Abfahrt klappte reibungslos - alle waren pünktlich, der Bus wurde schnell beladen und auch die Bolivianischen Gäste, die wir mit nach Düsseldorf mitnehmen sollten, waren mit von der Partie. Wir kamen auch ohne Stau auf den Düsseldorfer Rheinwiesen an. Nur verblüfften wir die "volunteers" mit unserer ersten Frage - nämlich wo wir unseren Bus entladen
dürften. Diese Frage hatte sich bisher noch nicht ergeben. Aber auch das konnte bald geklärt werden. Was uns eher beunruhigte war der Regen, der uns in Düsseldorf empfing. Zelte im Regen aufzubauen ist eines der unangenehmsten und schwierigsten Tätigkeiten. Aber wir hatten Glück. Es wurde trocken als wir mit dem Zeltaufbau begannen. Ach übrigens - die Pfadfinderinnen und Pfadfinder der DPSG und PSG - übernachten nicht in festen Unterkünften, wie sonst übrlich. Sie leben in einem internationalen Zeltlager, das sie gemeinsam mit Missio Aachen aufgebaut haben. Weil wir stundenlang auf unsere Registrierung warten mussten, gab es für unsere Gruppe - auch ohne Pilgerausweis - ganz unbürokratisch ein Abendessen. Nach einem kurzen gemütlichen Beisammensein verkrochen wir uns müde in unsere Schlafsäcke.



Düsseldorf, Dienstag, 16.08.06
Wir machten uns morgens um 9.00 Uhr auf den Weg nach Bonn, um bei der diözesanen Eröffnungsveranstaltung mit unserem Bischof Gerhard Ludwig dabei zu sein. Vorher hatten wir aber noch Besuch vom ZDF-Mittagsmagazin. Die
wollten uns nämlich einmal zusehen wir Pfadfinder morgens aus den Zelten schlüpfen und ihren Tag beginnen.
In Bonn trafen wir dann auf alle Regensburger Teilnehmer/innen und damit auch viele von unseren Bekannten. Übrigens zwischen Düsseldorf und Bonn
liegen zwei Stunden Anreise mit den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln. Nach der Diözesanen Eröffnungsfeier versuchten wir unser Mittagessen zu bekommen, was nicht möglich war, da zwanzigtausend Menschen die gleiche Idee
hatten. Nach dem Rundgang durch "global village" machten wir uns auf den "Heimweg" und ließen den Abend in der Düsseldorfer Altstadt ausklingen.



Düsseldorf, Mittwoch, 17.08.05

Heute war im Jurtendom die deutschsprachige Katechese. Es ist schon von Vorteil, wenn man nicht weit reisen muss, um an Ort und Stelle zu gelanen, denn dann hat man gute Chancen wirklich alles von Anfang an mitzubekommen. Am Nachmittag gab es eine Podiumsdiskussion um Werte, die uns heute bewegen und wichtig sind. Neben Vertreter/innen aus Wirtschaft, internationalen Organisationen (Missio, Komite`e für den Nobelpreis) war auch der Vorsitzende der Weltorganisation der Pfadfinder anwesend. Und heute Abend
werden wir in Düsseldorf das große scoutmission-Festival vor dem Landtag besuchen.

Mittwoch, 17. August 2005

Hallo Leute!!!

Von wjt-hainsacker, 10:54

Hallo an alle Daheimgebliebenen!

Hier sind die Pfadis aus Hainsacker, die sich wacker am WJT in Köln, Bonn und natürlich am Lager in Düsseldorf schlagen! Es ist echt genial hier und wir wollen euch die Möglichkeit geben, dass ihr auch ein paar Eindrücke von hier mitkriegt! Wir werden versuchen in den nächsten Tagen immer wieder einen kleinen Bericht abzugeben! Also ... regelmäßig vorbei schaun! *g* Ansonsten gibt's noch ein paar Fotos! Viel Spaß und bis bald in Regensburg!

Gut Pfad und liebe Grüße,
eure WJT-Pfadis und die Manu

 

Wir bei der Abfahrt: Marita, Manu (Schnupperpfadfinderin), Franzi, Conny, Christian, Simon, Basti, Dominik und Lucas.

 

Wir wieder bei der Abfahrt ... jetzt in Kehlheim nach dem Reisesegen! (Hier zählen wir die Namen jetzt nicht auf! Wir hoffen, ihr habt dafür Verständnis! *g*)

 

Die Franzi hält die Stange!

 

Das Zelt wird eingerichtet! (Simon und Dominik)

 

Basti hält unseren Ausweis und unsere Wochenration Essen in den Händen!

 

Lucas am Zelteingang

 

Der Jurtendom: Gebaut aus über 100 Planen und mit über 15.000 Knöpfen verbunden ... einfach da Wahnsinn!!!

 

Auf der Fahrt nach Bonn ... da Christian.

 

Der Kampf ums Essen: ca. 20.000 Menschen drängen sich am Rheinufer in Bonn, um an ein bischen Mittagessen zu kommen! Wir waren dabei, haben mit schwitzenden Italienern gekämpft, wurden fast zerquetscht und haben verloren! Dann gibt's halt kein Mittagessen!

 

Guten Morgen! Das ist Simon, die Sonne scheint ... klingt komisch, is aber so!